Franz Blauensteiner

Geboren 1952 in Friedberg, Steiermark, aufgewachsen in Wien.Regisseur, Autor, Schauspieler, Choreograph.                                                                                                                 Trainer für Zenkido-Yoga, Akrobatik, Bühnenkampf,körperliche Gestaltung und Ausdruck. Seit 1995 Mitbegründer und Leiter des werkraum theater Graz. 

1988 Ordination zum Zen-Mönch, Gründung der Zengruppe Graz.

Ausgehend von seiner jahrzehntelangen Schauspiel-, Mime Corporel-, Yoga- und Zenpraxis hat F. Blauensteiner das Trainingssystem ZENKIDO entwickelt.

1967- 1972 Mitglied des österreichischen Jugend-Nationalkaders für Kunstturnen. Mehrfacher Meister im KUNSTTURNEN.

Abgeschlossene Lehre für Elektromechanik. Mehrere berufliche Integrationsversuche als Elektromechaniker, Computer-, Mess- und Regeltechniker.

Hinwendung zum KAMPFSPORT und YOGA. Graduierungen in Shotokan.

Gesangs-Studium am Konservatorium Wien bei Prof. Zimmermann. und 2. Kontrollprüfung für OPERN GESANG.

SCHAUSPIELAUSBILDUNG bei Choreographin&Regisseurin JOANA THUL.

1973 – 1984 (AUSWAHL) ORF-PRODUKTIONEN, Schattenspiele unter der Regie von Joana Thul.

Verschiedene Engagements: THEATER DER JUGEND WIEN, SOMMERSPIELEMELK, GRAFENEGG.

1975 ... BURGTHEATER WIEN, Mitwirkung als Kleindarsteller: Spiel der Mächtigen, Regie Giorgio Strehler. Orestie, Regie L. Ronconi. König Ottokars Glück und Ende, König Richard II, Regie A. Klingenberg. Kabale und Liebe am Akademie Theater. SOMMERSPIELE SCHLOSS SCHALLABURG.Choreographie und Solotanz, Oberon von C. M. Weber.

1977 Theaterwerkstatt, Elisabeth I, Regie Hans Gratzer. Tournee: MARSTALL THEATER MÜNCHEN, SCHAUSPIELHAUS ZÜRICH, SCHAUSPIELHAUS HAMBURG. Weitere Arbeiten mit Hans Gratzer: Don Gil von den grünen Hosen von Tirso de Molina an der FREIEN VOLKSBÜHNE BERLIN.

4.Mai 1978 ERÖFFNUNG DES SCHAUSPIELHAUSES WIEN (Intendanz H. Gratzer) mit dem Balkon von Jean Genet. Mitwirkung bei den Produktionen: Josef der II, Kennedys Kinder, Regie Michael Schottenberg und Ubu roi, Diener zweier Herrn.

1979 KOTTAN ERMITTELT, Darsteller und Stunt-Koordinator, Regie Peter Patzak. Tätigkeit als Theater-Pädagoge an der Landespsychiatrischen Anstalt Gugging. Duo-Auftritte: AKROBATISCHE CLOWNERIEN und CRASH-ART-PERFORMANCES mit Heinz Wanitscheck.

Zahlreiche choreographische und darstellerische Tätigkeiten für Bühne und Film.Engagement am THEATER DER JUGEND WIEN, Intendanz Edwin Zbonek. Produktionen (Auswahl): Robin Hood, Till Eulenspiegel, Der Teufel ist ein Esel.WIENER VOLKSTHEATER, Intendanz Paul Blaha.

Darsteller, Trainer und Choreograph in Romeo und Julia, Regie Bernd Fischerauer.

1980-1982 OTTO-FALKENBERGSCHULE München, Lehrer für Akrobatik u. Bühnenkampf. MOZARTEUM Salzburg, Gastdozent. SALZBURGER FESTSPIELE, Choreograph und Schauspieler bei der deutschsprachigen Uraufführung von der Oper Viva la Mamma von Gaetano Donizetti, Regie Udo Schön.

Filmarbeit mit AXEL CORTI.

THEATER DER JUGEND IN MÜNCHEN, Intendanz Jürgen Flügge. 3-jähriges Engagement als Schauspieler, Trainer und Choreograph. Uraufführungen von u.a. F.K. Wächter, Michael Ende und Wilfried Grote.

Choreograph & Schauspieler, freie Theaterproduktion Penthesileain München mit EVA MATTES, Regie Gerd Kaminsky (Schaubühne Hallesches Ufer, Berlin) Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz, Gastdozent.

1982 TV-SERIE JACK HOLBORNE (ZDF/ORF/SRG) als Darsteller, Choreograph und Stunt-Koordinator, Regie Sigi Rothemund.

Zahlreiche Clownerie-Duo-Auftritte mit Carola Wisnet (München), Programm: Ich denke mich tritt ein Pferd, u.a. Einladung zum CLOWNS FESTIVAL STUTTGART.

Gründung der freien THEATERGRUPPE LE CAPOLLO. Produktion: Tarzan, ein Früh-Freud, Buch&Regie Carlo Formigoni, produziert in Bari (I). Uraufführung, THEATER IM KELLER MÜNCHEN. Gastspiele im In- und Ausland.

SCHAUSPIELHAUS NÜRNBERG, Trainer und Choreograph, Hamlet, Regie Daniel Karasek. THEATER IM KELLER MÜNCHEN, Darsteller (Vater Ubu) in Ubu roi von Alfred Jarry.

1985 – 1995 (AUSWAHL) 1985 KAMMERSPIELE MÜNCHEN (Intendanz Dieter Dorn).Mitarbeit bei der Uraufführung Der Affenmörder von Ludwig Fels, Regie Ulrich Heising. INSTITUT FÜR THEATERWISSENSCHAFT MÜNCHEN als Gastdozent, Hamlet - ein Projekt, Leitung Ulrich Heising. RESIDENZTHEATER MÜNCHEN, Schauspieler und Choreograph in der dt. Erstaufführungvon Zufällig eine Frau. Elisabeth I von Dario Fo, Regie Ulrich Heising.

1986 ERBEN UND STERBEN (ZDF/ORF), Darsteller im Zweiteiler, Regie Bernd Fischerauer. KARL MAY FESTSPIELE BAD SEEGEBERG, Hauptdarsteller. MUSICAL TIMURIA, UNICEF-Projekt, Darsteller, 6-monatige Tournee.

SCHAUSPIELHAUS NÜRNBERG, Die Jungfrau von Orleans, Trainer und Choreograph,Regie Daniel Karasek.

1988 ORDINATION ZUM ZEN MÖNCH.

1989 Darsteller in der TV- Serie EUROCOP, ZAHLTAG BEI NACHT, Regie Bernd Fischerauer.

THEATERHOF PRIESENTHAL in Burghausen, 2 jährige Mitarbeit als Schauspieler und Trainer, Leitung Martin Lüttge. Zahlreiche Tourneen im In- und Ausland.

1991 Darsteller im Comedy-Film SCHLOSS POMPON ROUGE, Regie Bernd Fischerauer. TV-Serie DER FAHNDER, Stunt-Koordinator in mehreren Folgen.

Darsteller im TV-Film CARACAS, Regie Michael Schottenberg.

STUDIENREISE NACH BRASILIEN.

Lehrbeauftragter an der HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST GRAZ.

EIGEN-PRODUKTIONEN IN GRAZ, in Zusammenarbeit mit Claudia Buser, Gesellschaftstänze, Lilo et Babü, Der Kampf des Drachen mit dem Tiger,

Wir gründen eine Firma. Gastspiele im In- und Ausland.

1995 - 2014 Begegnung mit Rezka Kanzian, GRÜNDUNG DES WERKRAUM THEATER IN GRAZ. Seither gemeinsame autonome Theater-Arbeit, siehe Rückblick.

HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST GRAZ. Lehrbeauftragter für KÖRPERLICHE GESTALTUNG, ROLLENSTUDIUM, AKROBATIK.

MED-UNI GRAZ, Lehrbeauftragter für ACHTSAMKEIT und MEDITATION.

TRAINER und CHOREOGRAPH am SCHAUSPIELHAUS GRAZ Nibelungen, Regie Cornelia Crombholz. Macbeth, Regie Anna Badora.Opening Night, Regie Cornelia Crombholz.

SCHAUSPIEL und ZENKIDO-YOGA KURSE im werkraum studio

ZENKIDO-YOGA Gesundheits-, Mobilitätstraining und Energiearbeit für SeniorInnenund Pflegefälle in verschiedenen SeniorInnenzentren in der Steiermark. Leitung der GRUNDAUSBILDUNG ZUM ZENKIDO-YOGA-COACH im Steirischen Volksbildungswerk

2015 LIVING CULTURE AWARD –  werkraum theater Auszeichnung der Living Culture GmbH und der Kulturinitiative Art:Network an Rezka Kanzian & Franz Blauensteiner: Für ihre langjährigen Leistungen im SPIRIT OF LIVING CULTURE und ihr aktives Engagement, mit dem sie pionierhaft, exemplarisch und konsequent Kultur zur grenzüberschreitenden Förderung kultureller Werte erlebbar machen.