Faustroll

THEATER

faustroll Teil1

ist der Auftakt für ein mehrteiliges pataphysisches Adventure. Einer Episodenserie von noch unbestimmbaren Ausmaß, frei nach Alfred Jarry. Es berichtet von den Erfahrungen der Übüs auf den Spuren ihres Ahnherren Alfred Jarry, alias Doktor Faustroll.

DER ROMAN

Die Heldentaten und Ansichten des Doktor Faustroll

ist ein von der Lust am Irrwitz und Paradoxon geprägter neowissenschaftlicher Roman des französischen Schriftstellers und Bohemien Alfred Jarry (1873–1907), der zwischen 1898 und 1903 in verschiedenen literarischen Periodika fragmentarisch erschienen ist. Die erste Gesamtausgabe wurde erst 1911, vier Jahre nach dem frühen Tod des Autors, veröffentlicht.

Der Roman, der in der französischen Pléiade-Ausgabe gerade 96 Seiten umfasst, gliedert sich in acht Bücher mit fortlaufender Kapitelzählung. Die insgesamt 41 Textabschnitte sind dabei oftmals nicht länger als eine Seite, sind mehr Skizze oder Erzählminiatur. Das Werk schildert die abenteuerliche Reise des ’Pataphysikers Dr. Faustroll in seinem Boot As zu Wasser von Paris nach Paris in Begleitung des Gerichtsvollziehers Panmuffel, der an vielen Stellen als Erzähler oder Augenzeuge fungiert, und des Pavians Backenbuckel.